Stuttgart liest ein Buch 2017: Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran

Veranstaltungen: Machen Sie mit bei »Stuttgart liest ein Buch«

Vom 17. bis 27. Oktober 2017 sollen möglichst viele Veranstaltungen das Literaturfestival “Stuttgart liest ein Buch” begleiten. Sie alle werden ab September 2017 auf dieser Seite zu finden sein.

Neben öffentlichen Einrichtungen wie das Literaturhaus, die Stadtbibliothek und die vhs, einzelne Museen, das Theater und politische Initiativen sind besonders Buchhandlungen, Vereine, Lesekreise sowie Schulen eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen oder sogar eine eigene Veranstaltung zu organisieren.

In dem Roman „Nachts ist es leise in Teheran”  tauchen u.a. folgende Themen auf, die durch die Veranstaltungen während der zwei Wochen aufgegriffen werden können:

  • Migranten in Deutschland
  • Das Herkunftsland der dargestellten Familie im Roman: Iran
  • Lebenswirklichkeit im Herkunftsland, Sitten und Gebräuche, Küche, Kleidung
  • Flucht
  • Heimat und Exil
  • Integration des Fremden: zwischenmenschliche Konflikt, soziale Reibung
  • Lebenswirklichkeit in der zweiten und dritten Generation von Eingewanderten
  • Literatur als wesentlicher Bestandteil der Erinnerungskultur
  • thematisch verwandte Literatur

Wir unterstützen Sie gerne bei der Konzeption einer Veranstaltung. Kontakt: Stuttgarter Schriftstellerhaus, Telefon: 0711-233554, jeweils montags-donnerstags von 10-18 Uhr.

Wenn Sie mit Ihrer Veranstaltung in dem Programmheft aufgenommen werden wollen, nutzen Sie das Formular, um uns Ihre Daten mitzuteilen. Das Programmheft wird am 6. September 2017 erscheinen.
Bitte melden Sie Ihre Veranstaltung bis spätestens zum 15. Juli 2017. Der Programmflyer erscheint zeitgleich mit der Taschenbuch-Ausgabe von “Nachts ist es leise in Teheran”. 

» Hier klicken und Termin vorschlagen