Die Atmosphäre war faszinierend: In einer großen Stadt leben und gleichzeitig sehr geborgen sein in dem alten Haus. Man konnte losziehen und war dennoch beschützt.

— José F. A. Oliver, Stipendiat 1988

Vorstellung des Stipendiaten Michael Wildenhain

Michael Wildenhain © Marijan Murat

Michael Wildenhain ist 1958 in Berlin geboren, wo er auch heute lebt. Nach einem Philosophie- und Informatikstudium engagierte er sich in der Hausbesetzerszene – Stoff u. a. für seine ersten literarischen Veröffentlichungen: “zum beispiel k.”, “Prinzenbad” und “Die kalte Haut der Stadt”. Zuletzt erschienen die Romane “Russisch Brot”, “Träumer […]