Wenn du ankommst im „Häusle“, liegt vor dir ein ganzer Berg von Tagen. Zuerst zögerlich noch, dann immer freudiger, näherst du dich der Stadt, den Schwaben und all den anderen in dieser kosmopolitischen Stadt.

— Vera Bischitzky, Stipendiatin 2003

Stipendiaten 2015

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Ausgewählt wurden Ulrike Schäfer (Januar-März 2015) und Thomas Rosenlöcher (September-November 2015).

ulrike-schaefer-2

Ulrike Schäfer

Ulrike Schäfer erhält das Stipendium der Stadt Stuttgart für einen Auszug aus ihrem Manuskript “Stück Land” (Erzählungen). Die Autorin wurde 1965 in München geboren und lebt in Würzburg. Sie hat Germanistik, Philosophie und Informatik studiert und war als Dozentin für deutsche Sprachwissenschaft und Deutsch als Fremdsprache an der Universität Würzburg tätig, danach als Softwareberaterin. Seit 2010 widmet sie sich vorrangig ihrer literarischen Tätigkeit. Ulrike Schäfer schreibt Prosa, Theaterstücke und journalistische Texte zur Literatur. Ihr Erzählband “Stück Land” wird im Herbst 2015 im Verlag Klöpfer & Meyer, Tübingen, erscheinen. Weitere Informationen zur Autorin:
www.ulrike-schaefer.de

 

Thomas-Rosenlöcher-Foto-von-Tobias-WeißigThomas Rosenlöcher, 1947 in Dresden geboren, lebt im Erzgebirge. Für sein umfangreiches Werk (Lyrik und Kurzprosa) hat er bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Thomas Rosenlöcher erhält das Landesstipendium für ein neues Lyrikprojekt, das der Realisierung harrt. Weitere Informationen zu Autor und seinem Werk: http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Rosenlöcher