Menü

Der Treffpunkt für Autorinnen und Autoren

Das Schriftstellerhaus ist ein beliebter Treffpunkt für Autorinnen und Autoren aus Stuttgart und der Region sowie ein Veranstaltungsort für Lesungen, Tagungen und Schreibwerkstätten. » Mehr erfahren

Aktuelles

Die Nebenhandlungen entfalten ihre Kraft durch das Sprecherduo Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer

Neben Veit Kolbe und Margot gibt es noch weitere Charaktere in Arno Geigers Roman "Unter der Drachenwand". In 3 Lesungen an unterschiedlichen Orten widmeten sich Wolfgang Tischer und Lilian Wilfart diesen Figuren, die in Intensität den Hauptfiguren und -handlungen...

Stimmen des Krieges

Die Akademie für gesprochenes Wort hat mit viel Engagement und kreativem Einsatz ebenfalls einen besonderen Abend zu dem Roman "Unter der Drachenwand" ermöglicht. Unter der Regie von Marc Vereeck hatte die Akademie verschiedene Räume gestaltet, die passend zu den ausgewählten...

Arno Geigers “Unter der Drachenwand” oder Der (verlorene) Krieg hört einfach nicht auf

Die dritte Veranstaltung an diesem Freitag, 20. September 2019 fand im Bischof-Moser-Haus statt, es versammelten sich etwa 60 Zuhörerinnen und Zuhörer, die dem Programm von Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff folgten. Es las Renate Fischer. Monika Lange-Tetzlaff hatte Texte...

Workshop im Stadtarchiv :”Mit äußerster Sorgfalt recherchiert und dann erfunden”

Ein Aspekt in Arno Geigers Roman "Unter der Drachenwand" ist die Kinderlandverschickung. Schließlich war das auf dem Flohmarkt gefundene Konvolut der Briefe aus dem Lager mit dem merkwürdigen Namen Schwarzindien die Initialzündung, die den Autor überhaupt auf das Projekt...

Arno Geiger über die Demenzerkrankung seines Vaters

Wieder vor ausverkauftem Haus in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz sprach Arno Geiger an diesem Abend nicht über die Drachenwand, sondern über seinen größten Bucherfolg "Der alte König in seinem Exil". Dieser autobiografisch getönte Roman, der 2011 eschienen ist, thematisiert...

Spaziergang auf den “Monte Scherbelino”

Offiziell heißt er Birkenkopf - im Volksmund wird er Monte Scherbelino genannt. Mit 511 m ist er der höchste Berg im innneren Stadtgebiet. Der früher weithin sichtbare Trümmerschutt der Luftangriffe aus dem Zweiten Weltkrieg sollte, so eine Gedenktafel, “den...

Unsere Projekte