Stuttgart liest ein Buch 2019: Arno Geiger: Unter der Drachenwand

Schöpferisch und friedlich war mein Leben im Schriftstellerhaus. Mit Schwermut verlasse ich den Ort.

— Fuad Rifka, Lyriker, Hölderlin-Spezialist aus Beirut, 2002
Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2019

Viva Brasil

Freitag, 20. September 2019 / Uhrzeit: 15:00 - 17:00
Buchhandlung Hugendubel, Else-Josenhans-Str. 6
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte
Viva Brasil 4

»Wenn man sich selbst kein Glück bereitet, ist man verloren, Leid fügen einem die Leute zu.« (aus Arno Geiger, »Unter der Drachenwand«, S. 300) Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer © Birigit-Cathrin Duval In dem Roman »Unter der Drachenwand« von Arno Geiger begegnen wir einem Gärtner, später im Roman als »der Brasilianer« apostrophiert, der in diesen späten Kriegsjahren im österreichischen Mondsee immer noch Gemüse anbaut, Tomaten und Gurken, und – wie außergewöhnlich im Jahr 1944 – Orchideen züchtet. Der Brasilianer ist…

Mehr erfahren »

Arno Geigers „Unter der Drachenwand“ oder „Der (verlorene) Krieg hört einfach nicht auf“

Freitag, 20. September 2019 / Uhrzeit: 18:00 - 20:00
Bischof-Moser-Haus, Wagnerstraße 45
Stuttgart, 70182 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Der verwundete Soldat Veit Kolbe, dessen fiktive Geschichte Arno Geiger so meisterlich erzählt, war kein Einzelfall. Vielen Deutschen, egal ob Soldaten oder Zivilbevölkerung, war 1944 bewusst, dass Hitlers Krieg verloren war. Dieses „sehenden Auges dem Untergang entgegenblicken“ haben verschiedene Autoren aufgegriffen, von denen einige, darunter auch Arno Schmidts mit „Leviathan“, an diesem Abend vorgestellt werden. Die literarischen Texte liest Renate Fischer (Trio Leselust). Textauswahl und -zusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M.A.

Mehr erfahren »

Über die Drachenwand hinaus. Lesekreise empfehlen Literatur 

Freitag, 20. September 2019 / Uhrzeit: 19:00 - 21:00
Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Nach dem großen Erfolg des ersten Treffens im Herbst 2017 gibt es auch bei Stuttgart liest ein Buch 2019 einen Abend für Stuttgarter Lesekreise. Während beim ersten Mal der Austausch und das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt standen,  soll es dieses Mal um Ihre Leseerfahrungen gehen. Über Gelesenes in Ihrem Lesekreis zu sprechen, ist Ihnen bereits vertraut. Gelesenes einem interessierten Publikum vorzustellen, eventuell Neuland. Betreten Sie es und lassen Sie andere Lesende an Ihren Lektüreerfahrungen teilhaben, indem Sie ihnen ein Buch…

Mehr erfahren »

Lesung: “Kennst Du die Berge jetzt beim Namen?”

Samstag, 21. September 2019 / Uhrzeit: 16:00 - 19:00
Augustinum Stuttgart-Killesberg, Oskar-Schlemmer-Str. 5
Stuttgart, 70191 Deutschland
+ Google Karte
5€ - 6€

Die Geschichte von Nanni und Kurt aus dem Roman »Unter der Drachenwand« von Arno Geiger, vorgelesen von Wolfgang Tischer und Lilian Wilfart. Annemarie Schaller, genannt Nanni, ist eine der Schülerinnen aus Wien, die im Rahmen der auch in Österreich praktizierten Kinderlandverschickung nach Mondsee kommen. Die Mädchen, die ursprünglich in dem gleichen Wiener Stadtbezirk wohnen wie Veit Kolbe und dessen Eltern, beziehen ein Bootshaus in dem Ortsteil mit dem ungewöhnlichen Namen Schwarzindien. Mehrfach kreuzen sich die Wege von Nanni und Veit…

Mehr erfahren »

“Stimmen des Krieges”

Samstag, 21. September 2019 / Uhrzeit: 19:30 - 21:30
Akademie für gesprochenes Wort, Haußmannstraße 22
Stuttgart, 70188 Deutschland
+ Google Karte
8€ - 12€
"Stimmen des Krieges"

Folgen Sie mit dem Sprecherensemble der Akademie für gesprochenes Wort den Stimmen (und der Musik) des Krieges mit einer ›bewegten‹ Lesung aus Arno Geigers »Unter der Drachenwand«. In verschiedenen Stationen in und um die Akademie herum bringen wir die Stimmen der Romancharaktere zu Gehör und verflechten sie mit jenen von Berthold und Thekla Blum, dem jüdischen Ehepaar, dem die Stolpersteine vor dem Gebäude der Akademie in der Haußmannstraße 22 gewidmet sind. Regie: Marc Vereeck

Mehr erfahren »

“Ich dachte immer, die nächste Bombe ist für uns.” Briefe aus Darmstadt und Budapest – Lesung mit Wolfgang Tischer und Lilian Wilfart

Sonntag, 22. September 2019 / Uhrzeit: 11:00 - 14:00
Tiefbunker Feuerbach, Wiener Platz 5
Stuttgart - Feuerbach, 70469
+ Google Karte
8€ - 10€
"Ich dachte immer, die nächste Bombe ist für uns." Briefe aus Darmstadt und Budapest - Lesung mit Wolfgang Tischer und Lilian Wilfart 2

Lilian Wilfart © Birgit-Cathrin Duval Auf Darmstadt fallen Bomben. In ihren Briefen berichtet Margots Mutter von der Alltäglichkeit des Todes und der ständigen Ungewissheit, ob Freunde und Bekannte noch am Leben sind, die nur wenige Häuserblocks entfernt lebten. Als die Situation in Wien für sie nahezu ausweglos geworden ist, flüchtet die jüdische Familie Meyer nach Budapest. Das Aufatmen währt nur kurz, dann trifft die Nachricht ein, dass deutsche Truppen auch in Ungarn eingefallen sind. Die dreiköpfige Familie muss in denUntergrund…

Mehr erfahren »

Herbstliche Ernte in Welschkornhausen. Lesung und geselliges Beisammensein

Sonntag, 22. September 2019 / Uhrzeit: 16:00 - 18:00
Bürgerhaus Alte Schule, Tiefenbachstraße 4
Stuttgart-Rohracker, 70329 Deutschland
+ Google Karte
Herbstliche Ernte in Welschkornhausen. Lesung und geselliges Beisammensein

Eine Drachenwand hat Rohracker nicht zu bieten, wohl aber soll Friedrich Schiller über den Ort gesagt haben: »In einem Seitentale des Neckars liegt die Perle Süddeutschlands, Rohracker«. Die »Perle Süddeutschlands« wurde im Volksmund auch »Welschkornhausen« genannt, Welschkorn steht für Mais, der eine besondere Rohracker-Spezialität gewesen ist und gelegentlich in manchem Wengert, also Weinberg, anstelle von Weinstöcken angebaut wurde. Ein idyllischer Wengerter-Vorort von Stuttgart ist Rohracker heute aber doch. Zu einem sonntäglichen Kaffeetrinken mit Kaffee und Kuchen, auch mit Zwiebelkuchen, neuem…

Mehr erfahren »

Traumatisierte Kameraden? Möglichkeiten und Grenzen der Kriegsverarbeitung in der „Generation 1939“

Montag, 23. September 2019 / Uhrzeit: 19:00 - 21:00
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33
Stuttgart, 70174 Deutschland
+ Google Karte
5€ - 7€

Vortrag von Carsten Kretschmann, Historisches Institut der Universität Stuttgart Der Vortrag beschäftigt sich aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive mit der Frage, auf welche Weise die Soldaten der Wehrmacht den Zweiten Weltkrieg verarbeitet haben. Wie konnten sie mit den traumatischen Erfahrungen, die sich einer eindeutigen Zuordnung zu den Kategorien von „Tätern“ und „Opfern“ entziehen, weiterleben? Und welche Folgen hatten die körperlichen und seelischen Verletzungen dieser Männer, die zugleich Ehepartner, Väter, Söhne und Brüder waren, für ihre Familien? Carsten Kretschmann © privat Dr. Carsten…

Mehr erfahren »

Wege aus Angst und Trauma in dem Roman „Unter der Drachenwand“. Vortrag von Christiane Lutz

Montag, 23. September 2019 / Uhrzeit: 20:00 - 22:00
C.G. Jung-Institut, Tübinger Straße 21
Stuttgart, 70178
+ Google Karte
€6 - €8

In der dramatischen Erzählung wird auf der einen Seite aus unterschiedlicher Sicht das Grauen des zweiten Weltkrieges geschildert. Den anderen Pol charakterisiert eine Liebesbeziehung, die mit dem Wunsch verbunden ist, traumatische Erfahrungen vordergründig zu vergessen. Das dominante Thema sind phasenweise panische Ängste. Sie betreffen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – im Erleben des Kriegsteilnehmers, der Zivilbevölkerung, verfolgter Juden und gnadenloser Unterstützer der Naziideologie. Leitmotiv ist die Drachenwand, ein Bergmassiv. In seiner Symbolik steht es für Abgrenzung, als Schutz vor Bedrohung, ist…

Mehr erfahren »

“Unter der Drachenwand” aus theologischer Sicht

Mittwoch, 25. September 2019 / Uhrzeit: 19:00 - 21:00
Hospitalkirche, Büchsenstraße 33
Stuttgart, 70174 Deutschland
+ Google Karte
"Unter der Drachenwand"  aus theologischer Sicht

Gespräch mit Christoph Doll, Monika Renninger Eberhard Schwarz, Matthias Vosseler Veit Kolbe verbringt ein paar Monate am Mondsee unter dem Bergmassiv der Drachenwand. Er ist Soldat auf Urlaub, in Russland verwundet. Es ist 1944, der Weltkrieg verloren, doch wie lang dauert er noch? Ganz zart keimt die Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Trotz der Albträume, trotz der seltsamen beunruhigenden Normalität in diesem Dorf in Österreich. Gewalt und Liebe, Schicksalsergebenheit und Auflehnung, Ungewissheit und Trost. Biblische Themen? Es lohnt,…

Mehr erfahren »

Diskutieren wie im Lesekreis. Buch im Süden lädt Leserinnen und Leser ein

Donnerstag, 26. September 2019 / Uhrzeit: 20:00 - 22:00
Buch im Süden, Böblinger Str. 151
Stuttgart, 70199 Deutschland
+ Google Karte
Diskutieren wie im Lesekreis. Buch im Süden lädt Leserinnen und Leser ein

Gemeinsam ein Buch lesen und dann darüber sprechen und diskutieren – genau das macht Lesekreise so besonders. Und noch mehr, wenn eine ganze Stadt ein Buch liest. An diesem Abend treffen sich Leserinnen und Leser bei Buch im Süden, die Textstelle sucht das Team von Buch im Süden aus und eine professionelle Stimme liest aus dem Roman von Arno Geiger. Und sofort ist man mittendrin in diesem Buch, das einen nicht mehr loslässt. Noch mehr Informationen finden sich unter www.buchimsueden.de.

Mehr erfahren »

“Alles über Sally”. Lesung des Romans mit Schauspielerinnen und Schauspielern des Schauspiels Stuttgart

Donnerstag, 26. September 2019 / Uhrzeit: 20:00 - 22:00
Schauspielhaus, Oberer Schlossgarten 6
Stuttgart, 70173
+ Google Karte
5€ - 10€
"Alles über Sally". Lesung des Romans mit Schauspielerinnen und Schauspielern des Schauspiels Stuttgart

Alfred und Sally sind schon reichlich lange verheiratet. Das Leben geht seinen Gang, allzu ruhig, wenn man Sally fragt. Sally Fink ist eine 52-jährige, neugierig gebliebene Ehefrau, Mutter von drei erwachsenen Kindern und Lehrerin an einem Wiener Lyzeum. Alfred ist Kurator am Wiener Völkerkundlichen Museum und auch sonst ganz dem Bewahren des Gewohnten verpflichtet. Als Einbrecher ihr Vorstadthaus in Wien heimsuchen, ist plötzlich nicht nur die häusliche Ordnung dahin. Alfreds Kartenhauswelt stürzt ein und das stets randnah brodelnde Lebensfass Sallys…

Mehr erfahren »

Abschlussveranstaltung: Ein Text – viele Interpretationen. Podiumsdiskussion mit Musik

Freitag, 27. September 2019 / Uhrzeit: 19:30 - 22:00
vhs Treppunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte
8€
Abschlussveranstaltung: Ein Text – viele Interpretationen. Podiumsdiskussion mit Musik

Ein Literarisches Quartett bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern aus Buchhandel und Journalismus, aus Stuttgarter Lesekreisen sowie dem Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V. diskutiert unter der Moderation des Journalisten und Literaturexperten Wolfgang Tischer über den Roman „Unter der Drachenwand“, über verschiedene Interpretationen und Sichtweisen auf das Werk. Es geht auch darum, Rückschau zu halten auf das Programm der letzten zwei Wochen. Der Abend wird, in Anlehnung an einige Szenen aus dem Buch, von brasilianischen Klängen musikalisch umrahmt. Außerdem werden die Gewinnerinnen und Gewinner…

Mehr erfahren »

“Unter der Drachenwand” Rezitation und Musik mit dem Theater im Polygon

Freitag, 27. September 2019 / Uhrzeit: 19:30 - 21:30
Bücher-Lack/ Theater im Polygon, Cannstatter Straße 9, im Gewölbekeller unter der Buchhandlung,
Fellbach, 70734 Deutschland
+ Google Karte
6€
"Unter der Drachenwand" Rezitation und Musik mit dem Theater im Polygon

Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über die Toten, die Überlebenden und über die Möglichkeit der Liebe in finsterer Zeit. »Und der Krieg rückte keinen Millimeter zur Seite. Der Lärm war gebieterisch, das Schießen und Heulen mit harten, zugespitzten Konturen, vom bloßen Zuschauen pumperte das Herz.« (Unter der Drachenwand, S. 81) ... Schließlich ging das Flugzeug in einer Spirale nach unten. Eine Messerschmitt umflog die an Fallschirmen pendelnde Besatzung ... eine alte Frau ...…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren