Stuttgart liest ein Buch 2019

eyJwb3J0cmFpdCI6Ik1laHIiLCJsYW5kc2NhcGUiOiJNZWhyIn0=

    “Ein schweres Thema feinfühlig und sprachlich virtuos in literarische Bilder und Episoden verwandelt”. Dr. Alexandra Birkert über “Unter der Drachenwand”

    "Ein schweres Thema feinfühlig und sprachlich virtuos in literarische Bilder und Episoden verwandelt". Dr. Alexandra Birkert über "Unter der Drachenwand"
    © Dr. Alexandra Birkert

    “Es geht mir gut” könnte ich in freier Abwandlung des Titels von Arno Geigers Roman “Es geht uns gut” (Deutscher Buchpreis 2005) sagen, wenn ich ein Buch von Arno Geiger lese. Auch dann, wenn es im Jahr 1944 spielt und – eingebettet in eine Liebesgeschichte – kaleidoskopartig vom Sterben und Überleben im Krieg erzählt. Denn es gelingt dem Autor wieder einmal auf beeindruckende, ja faszinierende Weise, ein in jeder Hinsicht “schweres” Thema feinfühlig und sprachlich virtuos in literarische Bilder und Episoden zu verwandeln, die tief berühren, nachdenklich machen, innehalten lassen und dank mancher Situationskomik zum Lachen bringen: Wer erwartet schon, dass ihm von einen wunden Baby-Hintern erzählt wird, dem man mit der Höhensonne auf die Pelle rückt?

    Dr. Alexandra Birkert ist Mitglied der Plaungskommissin und lädt am Donnerstag, 19. September zu einem historischen Spaziergang auf den Monte Scherbelino ein, an dem auch Rudolf Guckelsberger und Arno Geiger teilnehmen werden. Kartenvorbestellung und weitere Details können Sie hier nachlesen

    "Ein schweres Thema feinfühlig und sprachlich virtuos in literarische Bilder und Episoden verwandelt". Dr. Alexandra Birkert über "Unter der Drachenwand"
    © Dr. Alexandra Birkert

    “Es geht mir gut” könnte ich in freier Abwandlung des Titels von Arno Geigers Roman “Es geht uns gut” (Deutscher Buchpreis 2005) sagen, wenn ich ein Buch von Arno Geiger lese. Auch dann, wenn es im Jahr 1944 spielt und – eingebettet in eine Liebesgeschichte – kaleidoskopartig vom Sterben und Überleben im Krieg erzählt. Denn es gelingt dem Autor wieder einmal auf beeindruckende, ja faszinierende Weise, ein in jeder Hinsicht “schweres” Thema feinfühlig und sprachlich virtuos in literarische Bilder und Episoden zu verwandeln, die tief berühren, nachdenklich machen, innehalten lassen und dank mancher Situationskomik zum Lachen bringen: Wer erwartet schon, dass ihm von einen wunden Baby-Hintern erzählt wird, dem man mit der Höhensonne auf die Pelle rückt?

    Dr. Alexandra Birkert ist Mitglied der Plaungskommissin und lädt am Donnerstag, 19. September zu einem historischen Spaziergang auf den Monte Scherbelino ein, an dem auch Rudolf Guckelsberger und Arno Geiger teilnehmen werden. Kartenvorbestellung und weitere Details können Sie hier nachlesen