Stuttgart liest ein Buch 2019: Arno Geiger: Unter der Drachenwand

Stuttgart liest ein Buch mit Arno Geiger und „Unter der Drachenwand“

PM – Stuttgart liest ein Buch 2019 

Stuttgart liest ein Buch mit Arno Geiger und „Unter der Drachenwand“

Preisgekrönter Autor zu Gast in Stuttgart – Taschenbuch-Sonderausgabe erscheint am 21. Juni 2019 bei dtv – Schirmherr Oberbürgermeister Fritz Kuhn

Zum vierten Mal findet vom 16. bis 27. September 2019 das Literaturfest „Stuttgart liest ein Buch“ statt. Im Mittelpunkt steht der preisgekrönte Autor Arno Geiger mit seinem bewegenden Roman „Unter der Drachenwand“.

„Wir sind stolz darauf, Arno Geiger für fünf Tage in Stuttgart begrüßen zu dürfen“, sagt Astrid Braun, Projektleitung und Geschäftsleitung vom Stuttgarter Schriftstellerhaus. „Mit großer Freude hat der österreichische Autor die Einladung angenommen. Er wird zahlreiche Veranstaltungen begleiten und bereichern.“ Eine Planungsgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern der Literatur- und Buchszene unter der Federführung des Stuttgarter Schriftstellerhauses hat die Aktion geplant und das Buch ausgewählt.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am 16. September 2019 um 20 Uhr im Hospitalhof Stuttgart statt. Am 17. September 2019 ist Arno Geiger im Rahmen des Lesefestes Gast der Sendung „SWR1 Leute“ (10.00-12.00 Uhr).
Schirmherr von „Stuttgart liest ein Buch ist Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

Es wird – wie jedes Mal bei „Stuttgart liest“ – an unterschiedlichen Orten wie im Luftschutzbunker Feuerbach oder im Dorotheen-Quartier unter freiem Himmel vorgelesen, im Hotel Silber wird über die geschichtlichen Hintergründe diskutiert; eine ganze Schule, das Evangelische Heidehof-Gymnasium, pilgert via Lektüre zur Drachenwand, und bei einem Spaziergang auf den „Monte Scherbelino“ wird an die Zerstörung Stuttgarts im Jahr 1944 erinnert.

Außerdem wird gesungen und gefeiert zu brasilianischen Rhythmen, eine Stuttgarter Bäckerei hat eine verführerische Drachenwand kreiert – und es gibt erstmals ein literarisches Preisausschreiben, bei dem es eine Reise zu gewinnen gibt.

Die Taschenbuchausgabe des Romans ist in einer Sonderausgabe ab dem 21. Juni 2019 mit einem Vorwort des Oberbürgermeister Fritz Kuhn in allen Stuttgarter Buchhandlungen erhältlich. Ebenso das umfangreiche Programmheft aller Veranstaltungen zwischen dem 16.-27. September 2019 sowie die Teilnahmekarten für das literarische Preisausschreiben.

Für den Buchhandel: Taschenbücher sowie alle Werbemittel, Programmheft und Preisausschreiben, können bei dtv bestellt werden.

Alle Informationen und Termine: www.stuttgart-liest-ein-buch.de

Dort findet sich im Bereich „Presse“ zudem honorarfreies Bildmaterial zum Download.
Aktuelle Empfehlungen bei Facebook oder Instagram #stuttgartliesteinbuch

Über Arno Geiger und den Roman „Unter der Drachenwand“

2005 hat Arno Geiger (*1968) den ersten Deutschen Buchpreis erhalten für seinen Roman „Es geht uns gut“. Seitdem folgten weitere hervorragende Romane und Erzählbände.

Obwohl der Autor im April 2019 gerade einmal seinen 50. Geburtstag gefeiert hat, ist der 2018 erschienene Roman „Unter der Drachenwand“ vielleicht der Roman seines Lebens. Mehr als 10 Jahre hat der in der Nähe von Bregenz geborene Arno Geiger daran gearbeitet. Der Roman führt uns in das Jahr 1944 an den österreichischen Mondsee unter dem Bergmassiv der Drachenwand.  Wer sich in diesen an Figuren und Schicksalen reichen Roman vertieft, der wird reich belohnt. Nicht mit dem Ewig-Gestrigen, sondern mit dem Ewig-Menschlichen. Der Zweite Weltkrieg ist die Folie, auf der sich das Geschehen entfaltet. Messerscharf lässt sich die Gegenwart herausdestillieren, die Warnung vor Populismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Gleichzeitig zeigt der Roman, wie notwendig Zivilcourage und Widerstand sind, wie groß die Kraft der Liebe sein kann.

Pressekontakt und Projektleitung:

Astrid Braun
Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V.
Kanalstraße 4
70182 Stuttgart
Tel. 0711 23 35 54
Fax  0711 23 67 91 3
astrid.braun@stuttgarter-schriftstellerhaus.de
www.stuttgarter-schriftstellerhaus.de

 

Kein Kommentar möglich