Menü

Redaktion

Astrid Braun ist die Geschäftsführerin des Stuttgarter Schriftstellerhauses (Foto: Birgit-Cathrin Duval)
275 Beiträge

Neueste Beiträge

Wolfgang Jenne verstorben

Am vergangenen Wochenende erreichte uns die Nachricht, dass unser Mitglied und verehrter Kollege Dr. Wolfgang Jenne im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Schon seit 13 Jahren konnte Jenne nicht mehr an den Aktivitäten des Hauses teilnehmen, da durch einen Schlaganfall schwer beeinträchtigt.

Bewerbungsfrist für Stipendien in 2022 verlängert

Weil in einigen Portalen die Ausschreibung für die Stipendien des Schriftstellerhauses im kommenden Jahr 2022 nicht gelistet war, haben wir den Einsendeschluss für die Bewerbungen vom 15. August 2021 bis zum 10. September 2021 verlängert.

Buchtipp von Astrid Braun: „Reise nach Maine“ von Matthias Nawrat

Mutter und Sohn treten eine gemeinsame Reise an. Die beiden fliegen nach New York, er, Schriftsteller von Beruf, will seiner Mutter die Stadt zeigen, so wie er sie Jahre zuvor während eines Auslandsaufenthalt erlebt hat, sie, geschieden, aber durchaus auf eigenen Beinen und im Leben stehend, sucht das Reiseerlebnis und in gewisser Weise auch eine verloren geglaubte Nähe zum Sohn.

Da blieb kein Herz kalt – Wolfgang Tischer las „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff

Was kann es Schöneres geben, als an einem heißen Sommerabend ein kühlendes und leicht schauriges Märchen zu hören? Der Literaturjournalist, Moderator und Sprecher Wolfgang Tischer von literaturcafe.de las am 18. Juli 2021 das Kunstmärchen von Wilhelm Hauff „Das kalte Herz". Hören Sie hier den Mitschnitt der Lesung.

Schön schräg – Blaue Schülergruppe performt

Am 18. Juli 2021 performte eine Schüler-/Schreibgruppe mit Gymnasiast:innen im Garnisonsschützenhaus unter der Leitung von Moritz Heger zum Thema unserer literarischen Sommerreihe "Ins Blaue ..." Schüler:innen brachten Texte aus der Romantik in Erinnerung, aber hatten auch eigene Texte zum Motto der Reihe im Gepäck und durften im offenen Raum des Garnisonsschützenhaus-Geländes mal ihrer Spiellust nachgeben.

Micul Dejun: „Solche-Orte: Prag“

Der Autor Micul Dejun, Künstlername, war als Paul Jeute Stipendiat im Stuttgarter Schriftstellerhaus im Jahr 2014. Diesen Beitrag "Solche Orte: Prag" überlies er uns aus Verbundenheit zu dem Schriftstellerhaus.