Menü

Redaktion

Astrid Braun ist die Geschäftsführerin des Stuttgarter Schriftstellerhauses (Foto: Birgit-Cathrin Duval)
247 Beiträge

Neueste Beiträge

Ausschreibung Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis 2021

Vom 15. Januar bis 15. März 2021 schreibt der Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e.V. den Christoph-Martin- Wieland-Übersetzerpreis aus, diesmal für die herausragende Übersetzung eines wissenschaftlichen oder populärwissenschaftlichen Sachbuchs (ausgenommen Kinder- und Jugendsachbuch) ins Deutsche. Berücksichtigt werden Übersetzungen,...

Buchtipp von Astrid Braun: “Von Blumenmalern und Rosentauchern”

Das Cover dieses Bandes "Von Blumenmalern und Rosentauchern" ziert eine geschlossene Iris. Auf der übernächsten Seite des Büchleins entfaltet sie ihre volle Pracht, siehe Foto oben. Neben den Fotografien von Franz-Josef Kretz stehen jeweils die Gedichte von der Autorin und...

Catarina da Silva: “Schnee im August”

Catarina da Silva: "Schnee im August" Ich zog meinen schwarzen Mantel enger um mich und versuchte durch Blinzeln den Schneeflocken zu trotzen, die mir, getrieben vom Wind, entgegenflogen. Die Leute um mich herum gingen ebenso zügig über den Platz, nur...

Selina Böttcher: “Schattengedanken”

Selina Böttcher: "Schattengedanken" Sie beißt in den matschigen Muffin, den sie für zu viel Geld in der Konditorei um die Ecke gekauft hat. Er schmeckt, als bestünde er mehr aus künstlichen Lebensmittelzusätzen als aus Mehl, und die weiße Creme auf...

Alba D’Alesio: “Regenschirme”

Alba D’Alesio: "Regenschirme" Es ist kalt. Es ist kalt und nass. Die Reifen des Taxis zischen durch Pfützen, durchweichen unschuldige Passanten am Straßenrand. Nadine seufzt. Ihre Finger trommeln ungeduldig gegen die Türe des Autos. Der Fahrer wirft ihr immer mal wieder...

Jana Bohle: “Begegnung”

Jana Bohle: "Begegnung" Das Kreischen des Zuges auf den Gleisen zerriss ihm das Trommelfell. Zwei leere Augen blickten sich in der schmierigen Glasscheibe, auf der kleine Hände fettige Abdrücke hinterlassen hatten, an. Er saß an der Zugtür und ab und...