Stuttgart liest ein Buch

„Eine Stadt liest ein Buch“ bezeichnet eine Form der intensiven, Generationen übergreifenden Leseförderung, bei der über mehrere Wochen möglichst viele Menschen einer Stadt ein bestimmtes Buch lesen und auf Veranstaltungen mit bekannten oder unbekannten Personen darüber sprechen. Das Stuttgarter Schriftstellerhaus organisiert dieses Lesefestival in und für Stuttgart im Jahre 2019 bereits zum vierten Mal.


Stuttgart liest ein Buch in 2019

Zeichnung “Arno Geiger/Drachenwand” von Christian Lang © Stuttgarter Schriftstellerhaus

„Unter der Drachenwand“ von Arno Geiger

Zum vierten Mal findet vom 16.-27. September 2019 das Lesefestival “Stuttgart liest ein Buch” statt. Nach den drei Autorinnen Margriet de Moor (2012), Judith Schalansky (2015) und Shida Bazyar (2017) wird nun Arno Geiger und sein Roman „Unter der Drachenwand“ gelesen.

Alle Informationen rund um das Festival finden Sie unter:

www.stuttgart-liest-ein-buch.de

 


Rückblick: Stuttgart liest ein Buch in 2017

Shida Bazyar © BW Stiftung/Dr. Sebastian Schulz

„Nachts ist es leise in Teheran“ von Shida Bazyar

Nach dem großen Erfolg von »Stuttgart liest ein Buch 2012« mit Margriet de Moor und »Stuttgart liest ein Buch 2015« mit Judith Schalansky hat das Stuttgarter Schriftstellerhaus erneut die Organisation des Literaturfestivals für das Jahr 2017 übernommen.

Die Auswahl des Titels für 2017 erfolgte durch eine Planungsgruppe, die aus Vertreterinnen der Stuttgarter Literatur- und Kulturszene besteht. Sie entschied sich final für den Roman „Nachts ist es leise in Teheran“ von Shida Bazyar. Vom 17.-27. Oktober 2017 heißt es für alle Stuttgarter wieder, ein Buch in die Hand zu nehmen, mit zu lesen, mit zu diskutieren, mit zu feiern. Weitere Infos finden Sie im Archiv:

www.stuttgart-liest-ein-buch.de

 


Rückblick: Stuttgart liest ein Buch in 2015

Judith Schalansky

„Der Hals der Giraffe“ von Judith Schalansky

Nach der erfolgreichen Ausrichtung im Jahr 2012 mit Margriet de Moor und “Sturmflut”, siehe unten, fand die nächste Ausgabe von “Stuttgart liest ein Buch” vom 11.-22. Mai 2015 statt. Der ausgewählte Roman heißt “Der Hals der Giraffe” und stammt aus der Feder der Berliner Autorin Judith Schalansky.

Im genannten Zeitraum flankierte wieder eine Reihe von Veranstaltungen das Projekt. Zudem konnte man sich auf das Lesevergnügen eines Romans über eine sehr eigensinnige Biologielehrerin freuen. Herausragende Themen waren: Evolution, Darwinismus, Vermittlung von Wissen, Entvölkerung in den neuen Bundesländern, der Wechsel vom sozialistischen zum kapitalistischen System, das Porträt einer gescheiterten Heldin und nicht zuletzt die wunderbare Gestaltung von Büchern, wie sie die Autorin und Buchgestalterin vertritt und selbst in die Tat umsetzt. Dabei waren die Naturkundemuseen, die Stadtbibliothek, das Literaturhaus, die vhs, das C.G.Jung-Institut, der Hospitalhof, einige Schulen, die Hochschule der Medien sowie viele Buchhandlungen, in denen die von Judith Schalansky persönlich gestaltete Sonderausgabe des Buches ab März 2015 zu erhalten war. Schirmherr des Projekts: Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart Fritz Kuhn.

www.stuttgart-liest-ein-buch.de

 


Rückblick: Stuttgart liest ein Buch in 2012

Margriet de Moor

„Sturmflut“ von Margriet de Moor

Das Schriftstellerhaus hat die Herausforderung der Organisation erstmals im Jahr 2012 gewagt und ein Buch ausgesucht, was die Massen in Stuttgart begeisterte: Margriet de Moor: Sturmflut. Auch wenn Stuttgart nicht am Meer liegt und vor Naturkatastrophen wie Sturmfluten gefeit ist, so haben die sehr unterschiedlichen Themen des Buchs ein breites Publikum angesprochen und viele, wunderbare Gespräche ermöglicht.

Eine Reihe von hochklassigen Veranstaltungen zog sich über zwei volle Wochen hin. Die Autorin war einige Tage zu Gast in Stuttgart und bezauberte ihr Publikum mit ihrem Eifer, ihrem Engagement und ihrer Ausstrahlung. Schirmherrin des Projekts war die Kulturbürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann. Mit von der Partie bei dem Veranstaltungsreigen: die Musikhochschule, das Literaturhaus, die Stadtbibliothek (mit Schülerwettbewerb), ein Seniorenheim, mehrere Buchhandlungen, das C.G.Jung-Institut und last but not least drei Pfarrer der evangelischen Kirche sowie noch viele andere mehr.

2012.stuttgart-liest-ein-buch.de