Schöpferisch und friedlich war mein Leben im Schriftstellerhaus. Mit Schwermut verlasse ich den Ort.

— Fuad Rifka, Lyriker, Hölderlin-Spezialist aus Beirut, 2002
Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

März 2019

Jour fixe

Donnerstag, 21. März 2019 / Uhrzeit: 19:30 - 21:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Das Schriftstellerhaus greift den Wunsch nach einem verbindlichen Abendtermin ein Mal im Monat wieder auf. Immer am dritten Donnerstag im Monat, außer im August, haben Mitglieder und Freunde des Hauses die Möglichkeit, sich hier zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wer möchte, kann einen Text zum Lesen/Vortragen mitbringen, die Vortragsdauer darf 5 Minuten nicht überschreiten! Es können eigene Texte sein, aber auch "Fremdtexte", so sie inhaltlich oder ästhetisch von Interesse sind. Wir geben bewusst kein Thema vor, sondern…

Mehr erfahren »

Herbert Lölkes: “Aus dem Wasser zu singen” – Wasser, Fluss, Meer

Dienstag, 26. März 2019 / Uhrzeit: 14:00 - 16:30
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

"Auf dem Wasser zu singen“ – so lautet eines der Wasser-Lieder von Franz Schubert. Zahlreich und vielfältig sind die Beiträge, in denen europäische Komponisten fast aller Jahrhunderte das „fließende Element“ mit der ebenso fließenden Welt der Töne verbunden haben: teils heiter-unterhaltsam als „Wassermusik“ (wie im Falle von Händels großer Orchestersuite), teils vertieft als geistliche Metapher (das Leben als bewegte Seefahrt, wie öfters in Bachs Kirchenkantaten), gelegentlich geradezu philosophisch als Ausloten einer menschlichen Grenzsituation (wie in Beethovens grandioser Chor-Vertonung von Goethes…

Mehr erfahren »

Martin von Arndt: “Sojus”

Mittwoch, 27. März 2019 / Uhrzeit: 19:30 - 21:00
Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Den dritten Fall mit dem Kommissar Andreas Eckart hat Martin von Arndt unter dem Titel "Sojus" geschrieben, erschienen Ende Februar 2019 im Verlag Ars Vivendi, München. 1956 – Ex-Kommissar Andreas Eckart wird von einem früheren Mitstreiter kontaktiert, der für den britischen Nachrichtendienst MI6 ein explosives Dossier erwerben will: Ein ungarischer Geheimpolizist möchte sich in den Westen absetzen und bietet eine Liste mit den Namen von KGB-Agenten und -Doppelagenten. Eckart lehnt zunächst ab. Doch dann erfährt er, dass er eine familiäre…

Mehr erfahren »

Workshop: “Schreibwerkstätten leiten”

Samstag, 30. März 2019 / Uhrzeit: 10:00 - 18:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Baustein 2: Möglichkeiten der Textkritik - Teil 2: Lyrik Bei Gedichten stellt sich in erster Linie die Frage nach dem Zusammenhang zwischen den verwendeten lyrischen Formen und der Aussage eines Gedichts. Anhand der eingereichten, noch unveröffentlichten Gedichte der Teilnehmenden (bis zu drei Gedichte) werden beispielhaft Kriterien erarbeitet, die ein „gutes Gedicht“ kennzeichnen, und konstruktive Vorschläge zur Überarbeitung gegeben. Ausgehend von den eigenen Gedichten werden wir aber auch einen Blick in das Spektrum der gegenwärtigen Poesie werfen. Bitte mit der Anmeldung…

Mehr erfahren »

April 2019

Jaroslav Rudiš: “Winterbergs letzte Reise” und Jaromir: “Tschechenkrieg”

Dienstag, 2. April 2019 / Uhrzeit: 19:30 - 21:00
Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4
Stuttgart, Baden-Württemberg 70174 Deutschland
+ Google Karte
8€ - 10€

Jaroslav Rudiš und Jaromír 99, die Autoren des legendären Comics Alois Nebel und Mitglieder der tschechischen Kafka Band, bearbeiten in ihren neuen Solowerken den Themenkomplex deutsch-tschechischer Fluchtgeschichten. Im Roman Winterbergs letzte Reise von Rudiš führt eine abenteuerliche tragikomische Eisenbahnreise die Protagonisten, einen Altenpfleger und seinen schwerkranken Patienten, durch Mitteleuropa und dessen Geschichte. Die beiden verbindet die Flucht: Wenzel Winterberg, als Sudetendeutscher 1918 in Liberec, Reichenberg geboren, wird nach dem Krieg aus der Tschechoslowakei vertrieben. Jan Kraus, Altenpfleger und in Berlin…

Mehr erfahren »

Ingeborg Höch: “Als Wut und Lebensfreude explodierten”

Donnerstag, 4. April 2019 / Uhrzeit: 19:30 - 21:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Die DADA-Literaten – ihr Credo, ihre Lyrik, ihre Logik Im Züricher „Cabaret Voltaire“ – mitten im I. Weltkrieg 1916 gegründete Urzelle des DADA – fanden sich Künstler aus halb Europa ein, um ihrer Wut auf den Krieg freien Lauf zu lassen. Dass DADA-Literaten die überkommene lyrische Sprache spöttisch zerhackten, sie knallen oder, mit wilder  Lebensfreude aufgeladen, tanzen ließen, wird Ingeborg Höch mit vielen Texten hörbar machen. Die experimentelle bildnerische DADA-Revolte klingt ebenfalls an, und natürlich kommt der in Stuttgart geborene…

Mehr erfahren »

Mörderische Schwestern e.V.

Samstag, 6. April 2019 / Uhrzeit: 11:00 - 18:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Schreibwochenende

Mehr erfahren »

Die “Autorenwelt” zu Gast in der Gedok

Sonntag, 7. April 2019 / Uhrzeit: 11:00 - 13:00
Gedok, Hölderlinstraße 17
Stuttgart, 70174
+ Google Karte
2,50€

»Alles für Autorinnen und Autoren« – dafür stehen Sandra Uschtrin und ihr Team. Über die Internetplattform Autorenwelt können sich AutorInnen und alle Personen, die mit Büchern, E-Books, Schreiben und Veröffentlichen zu tun haben, selbst mit ihrem Profil in das System eintragen und zeigen, wer sie sind und was sie machen. Dasselbe gilt für literarische Einrichtungen aller Art. Veranstalter von Wettbewerben und Seminaren können außerdem Ausschreibungen bzw. Angebote einpflegen. Der Autorenwelt-Shop beteiligt darüber hinaus AutorInnen an den Einnahmen der Verkäufe. Welche…

Mehr erfahren »

Mörderische Schwestern e.V.

Sonntag, 7. April 2019 / Uhrzeit: 11:00 - 18:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Schreibwochenende

Mehr erfahren »

Herbert Lölkes: “Stabat Mater dolorosa” – Maria als Zentrum der Passion

Montag, 8. April 2019 / Uhrzeit: 08:00 - 17:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Das Passionsgeschehen kann man aus verschiedenen Perspektiven betrachten, so wie es seit Jahrhunderten auch in der Musikgeschichte geschehen ist. In der Sondergattung des "Stabat Mater" stehen nicht Jesus, die Jünger, der Hohe Rat oder das Volk im Zentrum, sondern - individuell und ergreifend - die Mutter Maria: eine musikalische "Pietà". Zweiteiliger Vortrag von Herbert Lölkes Unkostenbeitrag: 40,- Euro Anmeldung: hloelkes@gmx.de

Mehr erfahren »

Schreibgruppe Band 2

Mittwoch, 10. April 2019 / Uhrzeit: 19:00 - 21:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Austausch Info: Hans-Martin Thill Mail: Band2-Autorengruppe@gmx.de

Mehr erfahren »

Circolo letterario der Dante-Gesellschaft

Donnerstag, 11. April 2019 / Uhrzeit: 18:30 - 20:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

Der circolo letterario der Dante-Gesellschaft liest an diesem Tag N.N. Leitung: Dr. Marina Detzel Interessierte sind herzlich eingeladen. Das Gespräch findet weitgehend auf Italienisch statt.

Mehr erfahren »

Romanwerkstatt

Samstag, 13. April 2019 / Uhrzeit: 10:00 - 17:00
Stuttgarter Schriftstellerhaus, Kanalstraße 4
Stuttgart, 70182
+ Google Karte

In dieser Gruppe treffen sich Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die bei Peter Renz in dem Aufbaukurs gewesen sind. Da Peter Renz im Moment den Kurs nicht weiterführen kann, haben sich die TeilnehmerInnen selbst organisiert und treffen sich alle sechs Wochen im Schriftstellerhaus.

Mehr erfahren »

Jour fixe

Donnerstag, 18. April 2019 / Uhrzeit: 08:00 - 17:00

Das Schriftstellerhaus greift den Wunsch nach einem verbindlichen Abendtermin ein Mal im Monat wieder auf. Immer am dritten Donnerstag im Monat, außer im August, haben Mitglieder und Freunde des Hauses die Möglichkeit, sich hier zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wer möchte, kann einen Text zum Lesen/Vortragen mitbringen, die Vortragsdauer darf 5 Minuten nicht überschreiten! Es können eigene Texte sein, aber auch "Fremdtexte", so sie inhaltlich oder ästhetisch von Interesse sind. Wir geben bewusst kein Thema vor, sondern…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren