Wenn du ankommst im „Häusle“, liegt vor dir ein ganzer Berg von Tagen. Zuerst zögerlich noch, dann immer freudiger, näherst du dich der Stadt, den Schwaben und all den anderen in dieser kosmopolitischen Stadt.

— Vera Bischitzky, Stipendiatin 2003

Drei-Länder-Schreibwettbewerb für Newcomer 2019

Logos der Veranstalter

Erstmals laden das Literaturmagazin Narr, Literaare, das Stuttgarter Schriftstellerhaus und literatur:vorarlberg netzwerk zum gemeinsamen Schreibwettbewerb für noch unbekannte Autor_innen ein.
Die eingereichten Texte werden von einer professionellen Jury evaluiert; die ausgewählten Texte werden im Literaturmagazin Narr publiziert. Die Autor_innen sind eingeladen, ihre Texte bei Literaare in Thun, im Stuttgarter Schriftstellerhaus sowie in Vorarlberg zu präsentieren.

Die Rahmenbedingungen

  • Genre und Thema sind frei; es sind ausdrücklich alle Genres erwünscht
  • Berücksichtigt werden nur unveröffentlichte Texte von Autor_innen ohne selbständige Publikation
  • Länge: max. vier A4-Seiten (gemeint sind Normseiten: 30 Zeilen à 60 Zeichen)
  • Einsendeschluss: 30. September 2018
  • Auf den Textdateien darf kein Name erscheinen
  • Die Texte können nur elektronisch an mail@literaare.ch eingereicht werden
  • Die drei ausgewählten Texte werden in der Literaturzeitschrift Narr, das narrativistische Literaturmagazin, veröffentlicht
  • Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären sich die Verfasser_innen bereit, ihre Texte ggf. am 14. Thuner Literaturfestival (1.-3. März 2019), sowie am 4. April 2019 in Stuttgart und im Frühjahr in Vorarlberg zu präsentieren
  • Für den Auftritt am Thuner Literaturfestival erhalten die Autor_innen eine Gage
  • Reise- und Übernachtungsspesen werden für alle drei Anlässe von den jeweiligen Institutionen übernommen
  • Über die Juryentscheide wird keine Korrespondenz geführt; der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Funktionsträger_innen der beteiligten Institutionen sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Nur die Gewinner_innen werden persönlich informiert, ihre Namen werden auf den Webseiten der beteiligten Institutionen publiziert
  • Auskünfte erteilt Tabea Steiner, Literaare, steiner@literaare.ch

Die Jury: Lukas Gloor, Redaktion Narr, das narrativistische Literaturmagazin, Moritz Heger, Autor, Vorsitzender des Stuttgarter Schriftstellerhauses e.V., Gianna Molinari, Autorin, Frauke Kühn, Geschäftsführerin literatur:vorarlberg netzwerk, Céline Tapis, Literaare

Die Eckdaten

Einsendeschluss: 30. September 2018
Jurierung und Bekanntgabe der Gewinner_innen: Mitte November 2018
Lesungen: 2. März 2019 in Thun, 4. April 2019 in Stuttgart, Frühjahr 2019 in Vorarlberg

Kein Kommentar möglich