Wenn du ankommst im „Häusle“, liegt vor dir ein ganzer Berg von Tagen. Zuerst zögerlich noch, dann immer freudiger, näherst du dich der Stadt, den Schwaben und all den anderen in dieser kosmopolitischen Stadt.

— Vera Bischitzky, Stipendiatin 2003

Jürgen-Peter Stössel stellte seinen Lyrikband vor

stössel_2

Jürgen-Peter Stössel

Der neue Band “Mit dem Rücken zur Luft” des 1939 geborenen, heute in Freiburg lebenden Autors, ist in diesem Jahr im Drey-Verlag erschienen. Er vereint Gedichte aus den Jahren 2009 – 2014. Seinem Band stellte er ein Zitat von René Char voran: „Ein Dichter muss Spuren seiner Durchreise hinterlassen, keine Beweise“.
Der ehemalige Vorsitzende des Schriftstellerhauses, der Lyriker und Maler Günter Guben, moderierte die Lesung. Den Abend mit Stössel und Guben hat wie so häufig unser Mitglied Michael Seehoff unter www.lerchenflug.de/elsternest/?p=1765 zusammengefasst, mit Fotos und Videomitschnitten. Herzlichen Dank.

Kein Kommentar möglich