Menü

Aktuelles

Herzlich willkommen, Urs Mannhart!

Abreise Olga Martynoa - Ankunft Urs Mannhart per Velo. Fast übergangslos jedoch war wieder Leben im Haus, nach einer anstrengenden Fahrt, nicht ins Blaue, sondern zielgerichtet nach Stuttgart in die Kanalstraße 4, erreichte uns Urs Mannhart  aus der Nähe von Bern am 3. Mai gegen 18.30 Uhr.

Moritz Hildt: „Eine unmögliche Lektüre: James Joyces Finnegans Wake. Bericht einer genüsslichen Irrfahrt“

Lesen hilft. Das tut es immer. Und warum nicht diese unmöglichen Zeiten zum Anlass nehmen, um sich einem unmöglichen Buch zu widmen? So oder so ähnlich waren meine Gedanken, als ich vor einem guten Monat zu Finnegans Wake (1939) griff – jenem berüchtigten letzten Roman von James Joyce, schrieb Moritz Hildt

Danke, Neustart Kultur!

Hurra! Die neue Technik ist nicht nur im Haus, sondern schon ausgepackt - Astrid Braun und Wolfgang Tischer strahlen um die Wette! Wir haben investiert, alles gleich aufgebaut und für unsere 10. Podcastfolge ausprobiert. Das alles dank der Förderung durch den Bund über "Neustart Kultur".

Vorbereitungen für die Sommerreihe „Ins Blaue …“

Sommerlich war das Wetter noch nicht, als wir am letzten Freitag, 8. Mai, im Garnisonsschützenhaus zusammentrafen, um die Sommerreihe „Ins Blaue …“ gemeinsam mit Mitgliedern des Vereins Garnisonsschützenhaus e. V. und Mitarbeiter:innen der EVA / Abteilung Sozialpsychiatrisches Gemeindezentrum Sillenbuch vorzubereiten.

Buchtipp von Astrid Braun: „Mädchen, Frau etc.“ von Bernadine Evaristo

Dieser wunderbare Roman, so souverän in der Sprache, so schillernd im Ton, so humorvoll bis bewegend, beschreibt die Kultur des Weiblichen in all seinen Facetten.

Shida Bazyar im Literaturhaus

Durch eine Kunststoffwand getrennt und mit gebührendem Abstand entwickelte sich zwischen Katharina Borchardt und Shida Bazyar dennoch ein lebhaftes Gespräch über ihren fulminanten Roman "Drei Kameradinnen", der, nicht nur im Titel, inspiriert ist von Erich Maria Remarques Roman "Drei Kameraden".