Menü

Aktuelles

Kulturarbeit im Corona-Alltag ist vielfältig

Die Freuden des Corona-Alltags sind mannigfaltig. Vom schweren Paket bis zur defekten Waschmaschine. Ruhe bewahren, Pakete einsammeln, einen uns gewogenen Handwerker anrufen und anflehen, uns zur Hilfe zu eilen. Maske und Schnelltest gibt es für ihn gerne gratis.

Mehr Literatur: Bücher fürs Denken ohne Geländer. Vorstellung der Edition Klöpfer im Hospitalhof

Die Edition Klöpfer im Kröner Verlag wurde am 15. April 2021 im Hospitalhof vorgestellt. Moderiert von Wolfgang Tischer präsentierten sich die Verleger Alfred Klemm und Hubert Klöpfer, anschließend kamen die AutorInnen Joachim Zelter, Peter Blickle und Daniela Engist mit ihren neuen Büchern zu Wort.

Neues Stipendienprogramm zur Förderung künstlerischer Praxis im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Seit dem 31.3.2021 und noch bis zum 28.4.2021 können sich freie, professionell tätige KünstlerInnen aller Disziplinen (also auch Literatur!) beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg um Corona-Projektstipendien in Höhe einer einmaligen Zahlung von 3500 Euro bewerben. Damit möchte das Ministerium die künstlerische Praxis in der gegenwärtigen Pandemiesituation fördern. Insgesamt stehen 15 Millionen Euro zur Verfügung.

Bewerbung um den Dresdner Lyrikpreis 2022 ab sofort möglich

Zum 14. Mal lobt der Oberbürgermeister der sächsischen Landeshauptstadt Dresden den Dresdner Lyrikpreis aus. Der Wettbewerb richtet sich sowohl an deutsch- als auch tschechischsprachige Lyrikerinnen und Lyriker und wartet neben dem mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis mit einem fruchtbaren Rahmenprogramm für die Finalistinnen und Finalisten auf. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 30. Juni 2021.

Zu jedem Weg gehört ein Buch …. oder mehrere

Dabei fiel mir auf, dass ich inzwischen Abschnitte eines Hörbuches mit bestimmten Wegmarken, Streckenabschnitten meiner Wanderungen verknüpfe. Beispiele Don DeLillo "Die Stille" und Deniz Ohde "Streulicht"

Aufzeichnung ansehen: Christian Schulteisz im Gespräch mit Wolfgang Tischer

Hans Jürgen von der Wense (1894-1966) war Schriftsteller, Übersetzer, Fotograf, Wissenschaftler und »Universaldilettant«. Als Wanderer legte er in seinem Leben über 42.000 Kilometer zurück. Christian Schulteisz hat einen Roman über »Wense« geschrieben. Wolfgang Tischer unterhielt sich am 18.03.2021 mit dem Autor über das Buch. Das Gespräch wurde live aus dem Stuttgarter Schriftstellerhaus gestreamt. Wenn Sie am 18.3. keine Zeit hatten, können Sie das Gespräch jederzeit nachschauen!