Die Atmosphäre war faszinierend: In einer großen Stadt leben und gleichzeitig sehr geborgen sein in dem alten Haus. Man konnte losziehen und war dennoch beschützt.

— José F. A. Oliver, Stipendiat 1988

Lesung Thomas Rosenlöcher

Thomas Rosenlöcher - Foto: Michael Seehoff

Thomas Rosenlöcher – Foto: Michael Seehoff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Rosenlöcher bringt ein heiteres Lachen und Gedichte randvoll mit Humor gefüllt ins Schriftstellerhaus. Davon konnten sich die Mitglieder des Stuttgarter Schriftstellerhauses nach ihrer Mitgliederversammlung am 6. Oktober bei der Vorstellung des neuen Stipendiaten überzeugen.

Thomas Rosenlöcher, der aus Dresden stammende Schriftsteller und Lyriker, wird im letzten Quartal die Wohnung in der Kanalstraße 4 für seine Arbeiten nutzen. Er ist von September bis Dezember als Stipendiat nach Stuttgart gekommen und hat schon das Publikum der langen Nacht der Lyrik im September für seine Lyrik begeistern können.

Weiterlesen »