Heimat trifft Heimat

Ich kam aus Namibia und fand im „Häusle“ ein zweites Zuhause.

— Giselher Hoffmann, Stipendiat 2004

Bov Bjerg: “Auerhaus” (ausverkauft)

Bov Bjerg – Foto: Milena Schlösser

Ein Dorf bei Göppingen in den 80ern, sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth – School – Work – Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Die unkonventionelle Schüler-WG auf dem Dorf will nicht nur ihr Leben retten, […]

Pierre Jarawan: “Am Ende bleiben die Zedern” (ausverkauft)

Pierre Jarawan – Foto: Key Munich

Samirs Eltern sind kurz vor dessen Geburt aus dem Libanon nach Deutschland geflohen. Als sein geliebter spurlos verschwindet, ist Samir acht. Zwanzig Jahre später macht er sich auf in das Land der Zedern, um das Rätsel dieses Verschwindens zu lösen. Pierre Jarawan selbst hat einen libanesischen Vater und […]

Walle Sayer: “Was in die Streichholzschachtel paßte” (ausverkauft)

Walle Sayer – Foto: Burkhard Riegels

Seine Gedichte, seine lyrischen Prosatexte sind an die Landschaft und die Orte gebunden, in denen Walle Sayer aus Horb-Dettingen im Nordschwarzwald aufgewachsen ist. Das Detail zu beobachten, in ungewohnte Zusammenhänge zu stellen, neue Bilder aus nie gelesenen Formulierungen zu wecken – das ist die Spezialität des Schriftstellers, der […]

Regina Scheer: “Machandel” (ausverkauft)

Regina Scheer – Foto: Marta Mlejnek

Einen großen und erschütternden Wenderoman hat die Historikerin Regina Scheer geschrieben. „Machandel“ ist eine fiktive Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern, in dem neben Alteingesessenen Flüchtlinge und russische Zwangsarbeiter heimisch werden. Scheer spannt in ihrem umfangreichen Zeitroman den Bogen von den 30er Jahren über den Zweiten Weltkrieg bis zum Fall der […]

Uta-Maria Heim: “Heimstadt muss sterben” (ausverkauft)

Uta-Maria Heim – Foto: Robert Hak/hakdesign

Die Waffenschiebergeschichte von Uta-Maria Heim, angesiedelt im fiktiven Heimstadt, Oberndorf lässt grüßen, ist ein furios schräger Heimatroman. In Teilen wie ein Krimi angelegt, spießt Heim mit sprachlichem Feuer das Honorartiorenwesen einer schwäbischen Kleinstadt auf. „Für mich ist Heimat der Berg, auf den ich eine Kindheit und Jugend lang […]