Ich kam aus Namibia und fand im „Häusle“ ein zweites Zuhause.

— Giselher Hoffmann, Stipendiat 2004
Stuttgart liest ein Buch 2017

Astrid Braun, Geschäftsführerin des Stuttgarter Schriftstellerhauses und Initiatorin von Stuttgart liest ein Buch

 

Astrid Braun

»Das schönste Projekt, das ich je betreut habe. Tolle Autorinnen, spannendes Lesen und interessante, auch kontroverse Diskussionen mit LeserInnen, die ich sonst nie getroffen und gehört hätte. Ein Wortnetz über die Stadt zu werfen, in dem sich so viele Einrichtungen wiederfinden, das ist einfach bewegend und bereichernd.«

Stuttgart liest ein Buch 2017

Deshalb engagiert sich Stefanie Stegmann vom Literaturhaus Stuttgart für Stuttgart liest ein Buch

Stefanie Stegmann vom Literaturhaus Stuttgart

»Ich engagiere mich für “Stuttgart liest ein Buch“, weil ich den Gedanken wundervoll finde, eine Stadt in Aufruhr zu versetzen – mit Literatur!«

Stuttgart liest ein Buch 2017

Deshalb engagiert sich Michael Seehoff für Stuttgart liest ein Buch

Michael Seehoff

Michael Seehoff, Blogger, Mitglied im Vorstand des Schriftstellerhauses, sagt zu Stuttgart liest ein Buch:
»Der Roman “Nachts ist es leise in Teheran” ist ein wichtiges Buch zu den brennenden, aktuellen Fragen mit denen wir uns konfrontiert sehen: Flucht, Verlust der Heimat, Integration und Rolle der Herkunftsfamilie. Der Roman bildet den idealen Rahmen, um darüber ins Gespräch zu kommen. Ich erhoffe mir, dass wir vor allem mit den zu uns Geflüchteten in den Veranstaltungen in Gespräch kommen und Einblick in ihre Lebenswirklichkeit erhalten.«